. Februar 2012 » .

Archiv für 21. Februar 2012

StaSeVe Aktuell- Nachrichten am 21.02.2912 mit Peter Frühwald

0

Microsoft: Google umgeht Datenschutzoptionen

0

Laut offiziellen Angaben von Microsoft umgeht Google im Internet Explorer Sicherheitsmaßnahmen, um versteckt Cookies platzieren zu können. Erst kürzlich wurde ein ähnliches Verhalten unter Apples Safari aufgedeckt. Google relativiert die Vorwürfe.

Quelle und weiter bei:

Microsoft: Google umgeht Datenschutzoptionen | Digital Life | futurezone.at: Technology-News

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

+++ US-Zweifel: Israel verärgert über unterstellte militärische Schwäche +++

0

Israel soll über die US-Warnungen vor einem israelischen Angriff auf iranische Atomanlagen verstimmt sein. Auch die Zweifel an den militärischen Fähigkeiten ärgern das Land.

Quelle:

Militärschlag gegen Iran: Nicht stark genug? Zweifel der USA verärgern Israel – Nachrichten Politik – Ausland – WELT ONLINE

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Ron Paul: “USA auf dem Weg in ein faschistisches System”

0

Der  republikanische Präsidentschaftskandidat Ron Paul warnte am Samstag davor, dass die USA “in ein faschistisches System” abgleite, das von der Regierung und großen Unternehmen dominiert wird. Diese Aussage traf er während einer Wahlkampfrede in Kansas City, Missouri, vor tausenden Zuschauern.

Quelle:

Ron Paul: “USA auf dem Weg in ein faschistisches System” | Gegenfrage.com | News, die andere weglassen

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Griechenland rechnet mit weiteren Unruhen: Militär und Bürgerschutz gestärkt

0

Der Personalabbau in der griechischen Verwaltung wird zwei Bereiche nicht betreffen: Militär und Bürgerschutz brauchen nicht zu sparen. Offenbar bereitet sich die Regierung auf weitere massive Unruhen vor.

Quelle & Bericht:

Griechenland rechnet mit weiteren Unruhen: Militär und Bürgerschutz gestärkt | DEUTSCHE MITTELSTANDS NACHRICHTEN

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Gerüchteküche: Deutschland plant Staatspleite Griechenlands für den 23.03.2012

0

Das Überzeugendste an diesem Szenario sind die Leugnungen Merkels, die nicht müde wird zu beteuern, dass die Staatspleite Griechenlands undenkbar sei.

Quelle und weiter lesen bei:

Gerüchteküche: Deutschland plant Staatspleite Griechenlands für den 23.03.2012

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

England verkauft weiterhin Militärrüstung an Bahrain

0

Manama (Press TV) – Trotz der Niederschlagung der Demonstranten in Bahrain verkauft die britische Regierung weiterhin Waffen an das bahrainische Regime.

Quelle und Bericht:

England verkauft weiterhin Militärrüstung an Bahrain

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Gauck : Ministerium für Staatssicherheit zu uneffektiv

0

Bevor unser neue Bundespräsident im Schloss Belvue einzug hält, wollen wir noch einmal einen Blick zurück werfen, auf den 28.07.1988 wo es laut der Welt ein Gespräch in den privaten Räumen des Joachim Gauck gegeben hat. Kein Geringerer als General Hauptmann Terpe war laut dem Gesprächsprotokoll angereist. Alleine diese Privilegien werfen Fragen auf. In diesem Artikel wollen wir einige Passagen des Weltartikels vom 23.04.1991 auf Seite 8 prüfen um zu klären, ob dieser Mann tatsächlich geeignet ist, für das höchste Amt im Staate.

Quelle und weiter lesen bei:

Gauck : Ministerium für Staatssicherheit zu uneffektiv | Ik-News

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

21.02.2012 – Wolfgang Bosbach im Interview

0

Wolfgang Bosbach, CDU-Innenexperte, sieht durch die Entscheidung für Joachim Gauck keinen Ansehensverlust für Kanzlerin Angela Merkel. „Das Beharren auf der Ablehnung der Kandidatur hätte ihr
unter dem Strich mehr geschadet, als der Schwenk hin zu Joachim Gauck. Dazu gehört auch ein Stück Souveränität. Das wird ihr nicht schaden”, sagte Bosbach im PHOENIX-Interview


Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

ATOMPROGRAMM: Iran droht mit präventivem Erstschlag

0

Der Streit um das iranische Atomprogramm eskaliert weiter. Der Vize-Chef der iranischen Streitkräfte droht Israel mit einem präventiven Angriff. Doch allen Drohgebärden zum Trotz steigt der Druck auf Teheran weiter.

Quelle und Bericht bei:

Atomprogramm: Iran droht mit präventivem Erstschlag – International – Politik – Handelsblatt

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Arabische Immigranten verlassen Griechenland

0

Athen (IRIB) – Aufgrund der zunehmenden Wirtschaftskrise sind arabische Immigranten dabei Griechenland zu verlassen.

Quelle:

Arabische Immigranten verlassen Griechenland

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Hunderttausenden Haushalten wird der Strom gesperrt

0

Viele Haushalte in Deutschland sind nicht mehr in der Lage, ihre Stromrechnung zu bezahlen. Daher sitzen gut eine halbe Million Bürger im Dunkeln.

Quelle und weiter lesen bei:

Teure Energie: Hunderttausenden Haushalten wird der Strom gesperrt – Nachrichten Wirtschaft – Energie – WELT ONLINE

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

EHEC : Ist die “Killersprosse” zurück ?

0

Erinnern Sie sich noch, an den “Jack The Ripper” der Gemüsetheke? Still und Heimlich schlug dieses Biest immer wieder zu und hüpfte dabei von Tomate zur Gurke und schlussendlich auf die Sprosse. Die zarten Triebe dieses Monsters erspähen in den Medien bereits wieder das Tageslicht und so dürfte es nicht lange dauern, bis der Ripper wieder das Tagesgeschehen dominiert. Während sich die “Killersprosse” in großen Lettern auf den Titelseiten sonnt, lassen sich schließlich relativ unbeobachtet unpopuläre Gesetze beschließen, so war es ja auch schon beim letzten mal.

Quelle:

EHEC : Ist die “Killersprosse” zurück? | Ik-News

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Spanische Polizei prügelt auf Minderjährige ein

0

Eine Schülerdemonstration für geheizte Klassenzimmer und mehr Bücher beendet die spanische Polizei mit Schlagstöcken und Gummigeschossen. Das Land ist entsetzt.

Quelle & Bericht bei:

Valencia: Spanische Polizei prügelt auf Minderjährige ein – Nachrichten Politik – Ausland – WELT ONLINE

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Auswanderungswelle: Bereits mehr als 100.000 Portugiesen in Luxemburg

0

Unglaublich! 2010 verließen 70.000 Portugiesen ihr Land, kamen ins französische Grenzgebiet zum Grossherzogtum und nach Luxemburg. Jedes Jahr werden es 20% mehr. Zwar liegen die Zahlen für 2011 noch nicht vor, man geht aber davon aus, dass es letztes Jahr nochmals 84.000 Auswanderer waren. Hält der Trend an, dürften 2012 mehr als 100.000 Portugiesen im Ländchen wohnen.

Quelle und Bericht:

Auswanderungswelle: Bereits mehr als 100.000 Portugiesen in Luxemburg – Krise in Portugal – jedes Jahr kommen 20% mehr Auswanderer – News – Luxprivat

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Honigmann Nachrichten vom 21. Februar 2012

0

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Honigmann Nachrichten vom 21. Februar 2012

0

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

Akte Gauck : Der Axel Springerverlag als Protegé ?

0

Wenn Medien die Politik bestimmen und selbige wiederum nicht die vierte Säule im Staate bilden, wird es gefährlich für die Demokratie. Am Beispiel des Axel Springer Verlages, wird dieses Vorgehen sehr deutlich. Sollten die Vorwürfe gegen Gauck stimmen, welche Ihn als “IM Larve” zeigen, wäre es ein Skandal sondergleichens, zumal in Kürze einige wichtige Gesetze verabschiedet werden, welche die Verfassung der Republik erheblich beeinträchtigen könnten. In diesem Artikel möchte ich zunächst einige Zusammenhänge erklären, warum ich hier auf den Axel Springer Verlag komme.

Quelle & Bericht:

Akte Gauck : Der Axel Springerverlag als Protegé ? | Ik-News

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

ACTA – Wurde da gewissen Kräften in die Suppe gespuckt ?

0

Intern.de fasste einmal kurz zusammen, wie uns gewisse Medien und Politiker in Sachen ACTA irreführen. Wobei dies keineswegs nur auf ACTA beschränkt ist…

Quelle und weiter lesen bei:

Luzifer: ACTA – Wurde da gewissen Kräften in die Suppe gespuckt?

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare

ARD, ZDF und Gema fordern Acta-Unterzeichnung

0

Öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender, Gema und Musikindustrie fordern eine schnelle Unterzeichnung von Acta durch die Bundesregierung. Eine Generation “ohne jedes Unrechtsbewusstsein für digitalen Diebstahl” verlange nach viel Aufklärung.

ARD, ZDF und die Gema haben die Bundesregierung aufgefordert, das umstrittene Acta-Abkommen “ohne weitere Verzögerung zu unterzeichnen” und das Urheberrecht im digitalen Bereich entsprechend zu verschärfen. Das forderten neben den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern und der Verwertungsgesellschaft Gema der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) und der Verband Privater Rundfunk und Telemedien, VPRT, die gemeinsam in der Deutschen Content Allianz aktiv sind.

Quelle und weiter bei:

ARD, ZDF und Gema fordern Acta-Unterzeichnung « Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

Blogger PostEmailEvernoteFacebookGoogle BookmarksGoogle+LiveJournalMister-WongMySpaceNetlogOrkutPrintPrintFriendlySlashdotStumbleUponTumblrWordPressShare
nach oben