Kategorie: Ungarn

Ungarn will Armee gegen Flüchtlinge einsetzen | Nachrichten – DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

Bevor aus Deutschland ein Islamischer Staat wird, ziehe ich nach Ungarn!
Ungarn will Armee gegen Flüchtlinge einsetzen
Die ungarische Regierung prüft, dass Militär gegen Flüchtlinge einzusetzen. Die Armee soll die Polizisten an der Landesgrenze unterstützen. Zudem baut Ungarn seinen kilometerlangen Grenzzaun zu Serbien weiter auf.

Deutschland sollte auch sofort die Landesverteidigung hochfahren und alle Grenzübergänge schließen!
Es geht hier um die Zukunft unser Kinder/Familien und des deutschen Volkes !!!

Die ungarische Regierung prüft, dass Militär gegen Flüchtlinge einzusetzen. Die Armee soll die Polizisten an der Landesgrenze unterstützen. Zudem baut Ungarn seinen kilometerlangen Grenzzaun zu Serbien weiter auf.

Quelle: Ungarn will Armee gegen Flüchtlinge einsetzen | Nachrichten – DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

Unter Allahu-akbar-Rufen: Flüchtlingsaufstände in Ungarn | Unzensuriert.at

Im Flüchtlingslager Debrezin brechen immer wieder heftige Unruhen aus.Es ist das größte Lager dieser Art in Ungarn, auch eine Schubhaftanstalt ist darin inkludiert. Auf YouTube sind Videos zu finden, in denen gezeigt wird, wie eine tobende Meute unter Allahu-akbar-Rufen (Allah ist groß) Mistkübel in Brand setzt und vorbeifahrende Autos mit Steinen, Flaschen und Latten attackiert. Immer wieder gibt es Versuche, die Straßen zu blockieren:

Quelle: Unter Allahu-akbar-Rufen: Flüchtlingsaufstände in Ungarn | Unzensuriert.at

+++ Ungarn: Hühnerdiebe dürfen künftig erschossen werden +++

Tod dem Hühnerdieb…

Das neue Strafrecht in Ungarn als Instrument der Politik

Ungarn bekommt ab kommendem Jahr ein neues Strafrecht. Es folgt, wie alle Gesetze dieser Regierung, der politischen Mission ihrer Protagonisten. Dem Volk wird etwas fürs „Gerechtigkeitsempfinden“, eine Law-and-Order-Show geboten, dabei schielt man auf die Wähler der extremen Rechten. Strafen werden daher verschärft, „Hühnerdiebe“ dürfen künftig erschossen werden, „Selbstverteidigung“ wird „genauer“ geregelt, Kinder gehen ins Gefängnis, das Verfassungsgericht wird ein weiteres Mal entmannt. Und: die Stephanskrone ist nun auch justiziabel.

Quelle und weiter lesen bei:

Tod dem Hühnerdieb… Das neue Strafrecht in Ungarn als Instrument der Politik

400.000 in Budapest: „Wir sind keine EU-Kolonie!“

Massendemonstration zur Unterstützung der ungarischen Regierung Eine Riesen-Demo am Sonntag in Budapest. Haben Sie diese Bilder in der Tagesschau gestern gesehen? Aber nein, da gab es eine Nachrichtenblockade. Die kleinen Berichte, die sich auf hinteren Presse-Seiten finden, sprechen von 100.000 Demonstranten. In Budapest gibt die Polizei 400.000, die Demo-Leitung 500.000 an … Als vor zwei Wochen die Opposition mit 50.000 bis 70.000 demonstrierte, machten unsere Leitmedien groß damit auf…

Quelle und weiter bei:

400.000 in Budapest: „Wir sind keine EU-Kolonie!“ / Update 13 Uhr « Jürgen Elsässers COMPACT-Blog

Ungarn: die andere Seite

Allmählich sollte immer dann, wenn bei uns die üblichen »Leitmedien« anfangen, im Chor zu heulen, große Vorsicht einkehren. Jetzt ist neben dem Iran und Syrien auch Ungarn dran – aber richtig, gleich mit Demokratie-Keule. Als zu Jahresbeginn einige 10.000 Oppositionelle gegen die konservative Regierung von Viktor Orbán demonstrierten, brach deshalb in unseren Medien Jubel aus. [1][2][3] Am Samstag jedoch strömte in Budapest fast eine halbe Million zusammen, um die EU-Politik zu kritisieren und die konservative Regierung unter Victor Orbán ausdrücklich zu unterstützen. Ganz offiziell mit dabei: der Verband der Sinti und Roma unter Flórián Farkas. Das sei hier nur deshalb erwähnt, weil EU-Politiker und große Medien der regierenden Fidesz-Partei (Abkürzung für: »Bund Junger Demokraten«) eine diskriminierende Politik vorwerfen. Die Berichterstatter unserer Großmedien hielten sich jedoch am Wochenende erkennbar zurück, nichts zu sehen in der Tagesschau und wenig anderswo.

Quelle und Bericht:

Ungarn: die andere Seite – Kopp-Verlag