.

Kategorie: Technik

Mobilfunk – Strahlen – Gefahr – was tun ? Elektrosmog – WLAN – Handymasten – DECT (Teil 2) – YouTube

Wer hat den Mond geparkt? (Video) | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Trotz sechs vermeldeter Astronautenbesuche zwischen 1969 und 1972 birgt der Mond weiterhin jede Menge Rätsel. Deren Lösung könnte eine unheimliche Seite unseres so vertraut geglaubten Trabanten zum Vorschein bringen. Dr. Robert Jastrow, erster Vorsitzender des Lunar Exploration Committee (Gremium für Monderforschung) der NASA, bezeichnete den Mond einmal als „Stein von Rosetta“ unter den Himmelskörpern.1 Wissenschaftler…

Quelle: Wer hat den Mond geparkt? (Video) | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

LoopWheel: Innovatives Rad mit Federsystem

 

 

Fahrräder haben sich in den vergangenen Jahrhunderten von der Art und Weise wie sie konstruiert sind fast nicht verändert. Natürlich wurde das Rad immer wieder optimiert, doch was bleibt sind noch immer Speichen in der traditionellen Art und Weise und das obwohl es in der Tat Verbesserungsmöglichkeiten gibt um die Fahrt auf einem Fahrrad noch angenehmer und smoother zu machen. Eine echte Innovation in diesem Bereich nennt sich LoopWheel und dabei handelt es sich um ein Rad wie ihr es bislang garantiert noch nicht gesehen, es euch aber schon immer genau so gewünscht habt. Das innovative Rad ist vollkommen anders designed als Räder wie wir sie kennen und das hat auch einen ganz bestimmten Grund. Dank eines innovativen Federsystems des Rads gleitet man quasi über die Straße, auch wenn diese holprig ist. Eine interessante Erfindung.Mehr zum innovativen LoopWheel seht und erfahrt ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.

Quelle: LoopWheel: Innovatives Rad mit Federsystem

Fracking belastet Atmosphäre mit schädlichen Gasen

Bei der Schiefergas- und Schieferölförderung gelangen klima- und gesundheitsschädliche Gase in die Atmosphäre. Das haben Messungen eines Teams der Universität Innsbruck in einem Fracking-Gebiet im US-Bundesstaat Colorado ergeben. Die Wissenschaftler um Armin Wisthaler nehmen mit speziellen, in Tirol entwickelten Messgeräten für Luftschadstoffe an einer aktuellen Forschungskampagne der NASA teil.

In den USA boomt derzeit die Schiefergas- und Schieferölförderung. Horizontalbohrungen erschließen weite Schiefergesteinsschichten, in welche ein Gemisch aus Wasser, Sand und Chemikalien gepresst wird. Dadurch entstehen feinste Gesteinsrisse, über die Gas und Öl entweichen und über Bohrrohre an die Oberfläche gelangen. Doch die neue Fördertechnik, kurz Fracking genannt, ist nicht unbedenklich. „Bei der Förderung, Aufbereitung und Verteilung gelangen über zahllose Lecks klima- und gesundheitsschädliche Gase in die Atmosphäre“, sagt Armin Wisthaler vom Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik der Universität Innsbruck, der auch an der Universität Oslo forscht. Die Wissenschaftsgemeinschaft ist alarmiert und forscht seit einigen Jahren intensiv an den Umweltauswirkungen von Fracking.

Quelle und weiter lesen bei:

Fracking belastet Atmosphäre mit schädlichen Gasen

EmDrive – NASA-Tests bestätigen: „Unmöglicher Antrieb“ funktioniert

Houston (USA) – „EmDrive“ steht für „electromagnetic drive“ (elektromagnetischer Antrieb) und beschreibt das Konzept des britischen Wissenschaftlers Dr. Roger Shawyer, das elektrische Energie mittels Mikrowellen in Schubkraft umwandeln soll – ohne dabei ein Treibmittel zu benötigen. Trotz der Behauptungen chinesischer Forscher, das Konzept bereits erfolgreich getestet zu haben, verbannten die meisten westlichen Wissenschaftler den „EmDrive“ ins Reich der Phantasie und Pseudowissenchaft. Schließlich widerspreche es physikalischen Impulserhaltungsgesetz. Jetzt hat jedoch auch die NASA das Konzept überprüft und in einem Fachartikel ebenfalls bestätigt, dass das Konzept prinzipiell tatsächlich funktioniert. Warum und wie, das wissen die Wissenschaftler jedoch noch nicht genau – vermuten aber, dass es auf quantenmechanischen Konzepten beruhen könne. Da der „EmDrive“ ohne Treibstoff auskommt und die notwendigen Mikrowellen mittels Solarenenergie erzeugt werden können, könnte der Antrieb völlig neue Wege und Möglichkeiten der Raumfahrt aufzeigen.

Quelle und weiter lesen bei:

grenz|wissenschaft-aktuell: EmDrive – NASA-Tests bestätigen: „Unmöglicher Antrieb“ funktioniert

Schon jenseits des Sonnensystems? — „Voyager“ sorgt für Verwirrung

Nach 35 Jahren im All kommt es wahrscheinlich auf ein paar Tage mehr oder weniger auch nicht mehr an. Doch inzwischen steigt bei der Nasa die Spannung, ob die Raumsonde Voyager sich schon in ganz neuen Welten befindet oder nicht. Einig sind sich die Experten offenbar nicht.

Quelle und weiter lesen bei:

Schon jenseits des Sonnensystems?: „Voyager“ sorgt für Verwirrung – n-tv.de

Supersinne bald für Jedermann? Neuroprothese verleiht Ratten sechsten Sinn

Durham (USA) – Mit Hilfe einer sogenannten Neuroprothese, die das Gehirn von Ratten direkt mit einem Infrarotsensor verbindet, ist es US-Forschern gelungen, Ratten, die eigentlich infrarotes Licht nicht wahrnehmen können, die Fähigkeit zu geben, Infrarotlicht sozusagen zu tasten. Auf ähnliche Weise könnten zukünftig auch andere „Supersinne“ – auch beim Menschen – erzeugt werden.

Quelle und weiter lesen bei:

grenz|wissenschaft-aktuell: Supersinne bald für Jedermann? Neuroprothese verleiht Ratten sechsten Sinn

Die Mosquito Drohne kommt: Israel und die USA entwickeln Insektendrohnen mit Kamera und Todesspritze

Der Drohnenterror entwickelt sich technisch weiter, und zwar diesmal ins Mikroformat. Das Militär von Israel und den USA haben erste Prototypen insektengrosser Drohnen gebaut, die kaum von ihren natürlichen Vorbildern unterscheidbar sind. Diese Mini – Kampfroboter haben einen Ortungschip, eine 0,15 gr leichte Digitalkamera und als Waffe ein Mikrokanüle mit deren Hilfe sie gegnerischen Soldaten Gift unter die Haut spritzen können. Eine logische Weiterentwicklung besteht in Zukunft in der Vernetzung ganzer Mikro – Drohnen Schwärme. Jede einzelne Einheit kann autonom agieren oder sich zusammen mit einer Vielzahl anderer Drohnen gleicher Bauart zu grösseren Waffen zusammenschliessen. So könnten zum Beispiel Mikrowellenstrahler aufgebaut werden, die ihre Energie von einem weiter entfernten gerichteten Emitter beziehen und auf die Gegner abfeuert. Angedacht, wenn auch technisch noch nicht entgültig praktikabel sind auch noch kleinere Bots, deren Größe sich im Nanobereich bewegen: Nanobots oder Naniden werden sie genannt.

Quelle und weiter lesen bei:

Die Mosquito Drohne kommt: Israel und die USA entwickeln Insektendrohnen mit Kamera und Todesspritze | humanicum

Zeitbombe in der Küche: die Mikrowelle

Die Mikrowellentechnik wurde ursprünglich von Wissenschaftlern des 3.Reichs entwickelt, um die logistischen Probleme der Brennstoffbereitstellung bei der Invasion der Sowjetunion zu umgehen und so in der Lage zu sein, große Mengen an Nahrung bereitstellen zu können. Nach dem Ende des Krieges wurden Forschungsunterlagen und Dokumente ebenso wie Prototypen der Geräte von amerikanischer und sowjetischer Seite beschlagnahmt.

Besonders die Sowjets führten in der Folge umfangreiche und sehr sorgfältige Tests in Bezug auf die biologische Wirkung von Mikrowellen durch, worauf der Gebrauch der Geräte bereits 1976 gesetzlich untersagt wurde. Folgerichtig waren es auch die Sowjets, die eine internationale Warnung betreffend der möglichen Auswirkungen und biologischen Schäden veröffentlichten, die durch den Einsatz von Mikrowellen verursacht werden konnten.

Quelle und weiter lesen bei:

Zeitbombe in der Küche: die Mikrowelle

Star-Trek-Produzent: Holodeck wird Realität

Der Star-Trek-Autor und -Produzent Lee Sheldon arbeitet mit einem Universitäts-Team an der Realisierung des Holodeck. Sheldon ist Professor am US-amerikanischen Rensselaer Polytechnic Institute und baut nach eigenen Aussagen gerade am Holodeck der ersten Generation, das den Namen Emergent Reality Lab (ERL) trägt. Dies erklärte Sheldon in einem Vortrag auf dem „Montreal International Games Summit“.

Quelle und weiter lesen bei:

Star-Trek-Produzent: Holodeck wird Realität – News – CHIP Online

+++ Toilette 2.0 +++ Bill Gates sucht nach dem Örtchen der Zukunft

Bill Gates sucht nach dem Örtchen der Zukunft Drei Jahre unseres Lebens verbringen wir auf dem stillen Örtchen. Kein Wunder also, dass es eine große Bedeutung für uns hat (es gibt sogar einen Welttoilettentag). Doch eine noch größere Bedeutung hat die Toilette für die Milliarden von Menschen, die keinen Zugang zu ihr haben. Bill Gates, Microsoft-Mitgründer und Milliardär, will die Toilettensituation der Welt verändern. Mit einem Wettbewerb hat er Wissenschaftler deswegen dazu aufgefordert, das Klo neu zu erfinden.

Quelle und weiter lesen bei:

wissenschaft.de – Toilette 2.0

. © 2015 Frontier Theme

Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, no array or string given in /home/vhosts/5000158284/ungeheuerliches.de/htdocs/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298